Zeitleiste

1908Anfang März Gründung des Lippstädter Spielvereins Teutonia 08 Sportbetrieb auf einer von Herrn Holthaus zur Verfügung gestellten Wiese am Rüsing
1911Aufnahme in den Westdeutschen Fußballverband
1913Aufstieg in die B-Klasse
1914 - 1918Einstellung des Spielbetriebs aufgrund des 1. Weltkrieges
1919Wiederaufnahme des Spielbetriebs Gründung der Fußballjugendabteilung
1921

Einweihung des neuen Sportplatzes am Waldschlößchen

Anschluss des SV Westfalia an Teutonia

Aufstieg in die A-Klasse

1922Aufstieg in die Kreisklasse
1923

Gründung der Schwimmabteilung aus den „Wellenbrechern"

Gründung der Leichtathletikabteilung

1924

08. Juni bis 15. Juni Sportwoche zum 16jährigen Stiftungsfest

Erste Festschrift des Vereins

1927

Einrichtung von Umkleide- und Waschräumen am Waldschlößchen

Aufstieg in die Gauliga

Gründung der Handballabteilung

1928Feier des 20jährigen Bestehens
1929Eingruppierung in die Sonderliga (damals höchste westfälische Liga)
1932Strandfest der Schwimmabteilung vor 6.000 Zuschauern
193313. August bis 21. August Festwoche zum 25jährigen Bestehen Gründung der Kraftsportabteilung
1933 - 1939

Grosse sportliche Erfolge

Verpflichtung der ersten bezahlten Trainer

1939

Im Mai letzte Generalversammlung vor dem Krieg

Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges Einstellung des Sportbetriebs in der Kraftsport-, Schwimm- und Handballabteilung

194107. Mai Räumung des Waldschlößchens nach Verkauf des Geländes an die Lippstädter Eisen- und Metallwerke
1944

Einstellung des Fußballbetriebes

Gründung einer Kriegssportgemeinschaft mit Borussia und dem Luftwaffensportverein Lippstadt

Sportbetrieb auf dem Bruchbaum

1945

11. August          Erste Versammlung nach dem Krieg im Saal Stuke

04. September    Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes auf dem Waldschlößchen nach

erfolgreichen Verhandlungen mit der englischen Besatzungsmacht

22. September    Wahl Jakob Koenens zum 1. Vorsitzenden

 

Kurzzeitige Bildung einer Turn- und Sportgemeinschaft, der alle Lippstädter Sportvereine als selbständige Abteilungen angehören sollten.

1946Wiederaufnahme des Sportbetriebes in der Kraftsportabteilung
1947Aufstieg in die Gauliga nach Entscheidungsspielen gegen TuRa Bergkamen
1948

Wiederaufnahme des Sportbetriebes in der Schwimmabteilung

25. September Spiel gegen Schalke 04 vor 10.000 Zuschauern (2 : 1 für Teutonia)

1949Ablehnung des Vertragsspielertums
1950

Aufnahme in die Westfalenliga

Kauf des Waldschlößchens

1952Auflösung der Westfalenliga durch den Westfälischen Fußballverband
1953

Umwandlung des Waldschlößchens von einem Sandplatz in einen Rasenplatz

Wahl Jakob Koenens zum 1. Vorsitzenden des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen

22. August bis 24. August Festveranstaltung zum 30jährigen Bestehen der Schwimmabteilung

1956A-Jugend Südwestfalenmeister
1957Aufstieg in die neu gegründete Westfalenliga nach Aufstiegsrunde mit Plettenberg, Massen, Marl und Herne
195814. Juni bis 22. Juni Festwoche zum 50jährigen Vereinsjubiläum
1959

Abstieg aus der Westfalenliga (erster Abstieg in der Vereinsgeschichte)

A-Jugend Südwestfalenmeister

1962Abstieg aus der Landesliga
1963

Neubau des Jugendheims

1964Wiederaufstieg in die Landesliga
1966Gründung der Alte-Herren-Abteilung
1967

Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksliga

Aufstieg der 4. (!) Mannschaft in die 2. Kreisklasse

1968

Karsamstag 6 : 1 Sieg über Borussia am Bruchbaum

08. Juni bis 16. Juni Festwoche zum 60jährigen Vereinsjubiläum

1970

Gründung der Fußballdamenabteilung

Gründung der Badmintonabteilung

1971Abstieg aus der Landesliga
1972Wiederaufstieg in die Landesliga
1973Gründung der Altliga
1974Eingruppierung der A-Jugend in die neu gegründete Westfalenliga
1975Aufstieg in die Verbandsliga (erstmals nach 1957 wieder in der höchsten Amateurklasse)
1977Abstieg aus der Verbandsliga
1979

70jähriges Vereinsjubiläum

Wiederaufstieg in die Verbandsliga

Aufstieg in die Oberliga

1980Erstmalige Durchführung des Jakob-Koenen-Schwimmens
1983

01. Juni bis 05. Juni Feier des 75jährigen Vereinsjubiläums

Abstieg aus der Oberliga

1986

Errichtung der Tribüne am Waldschlößchen

2 : 1 Sieg im Entscheidungsspiel um den Abstieg gegen Waltrop in Hamm

19871 : 0 Sieg im Entscheidungsspiel um den Abstieg gegen Marl in Werne
1988

28. April bis 30. April Feier des 80jährigen Vereinsjubiläums

Abstieg aus der Verbandsliga

1990Wiederaufstieg in die Verbandsliga
1993

Feier des 85jährigen Vereinsjubiläums

Abstieg aus der Verbandsliga

1994

Bildung des ausschließlich für die 1. Mannschaft zuständigen Fördervereins unter der Leitung von Franz-Josef Günther und Norbert Thiesmann

 

Aufstieg in die Verbandsliga

199515. März Unterzeichnung der Jugendkooperation mit Borussia
1996

„Alte-Herren" Lippstädter Mannschaft des Jahres

Altliga Hallenstadtmeister

1997

04. Juni Fusion der Fußballseniorenabteilungen von Teutonia und Borussia zum SV Lippstadt 08

Gründung der Abteilung „Freizeit- und Breitensport"

1998

20. Mai Feier zum 90jährigen Vereinsjubiläum von Teutonia

31. Oktober Feier zum 25jährigen Bestehen der Altligaabteilung

2008100 jähriges Vereinsjubiläum
2010

29.04.2010      Beschluss Gründung der Stiftung "Teutonia 08

02.08.2010     Stiftung vom RP genehmigt