Führungswechsel beim Traditionsverein Teutonia 08

Am 1.April 2011 fand im Vereinslokal „Am Waldschlösschen“ die diesjährige Jahreshauptversammlung des LS Teutonia 08 statt. Nachdem die Fußball-, Badminton-, Schwimm- und Boxabteilung ihre sportlichen Berichte und Kassenberichte abgegeben hatten - alle Abteilungen haben Mitgliederzuwachs sowie sportliche Erfolge zu vermelden und stehen finanziell gesund da - stand turnusmäßig die Wahl des 1. Vorsitzenden an. Der bisherige 1. Vorsitzende - Klaus Petri - stellte sich nicht mehr zur Wahl.

Werner Schnieder ergriff das Wort und hielt eine emotionale Rede, in der er u. a. Klaus Petri als „Leuchtturm“ desVereins bezeichnete und zwar nicht wegen seiner Körperlänge, sondern wegen seiner „Größe“. Klaus Petri sei fürviele Mitglieder des Vereins ein großes Vorbild gewesen und insbesondere die Jugend steuerte ihren „Leuchtturm“ an. Jetzt sei die Zeit gekommen, wie bei einem Bergsteiger, der den höchsten Berg erklommen hat, von diesem wieder herunter kommt, seine Sachen auszieht, in die Ecke stellt und sich zur Ruhe setzt.

47 Jahre Vorstandsarbeit hat Klaus Petri für LS Teutonia 08 ehreamtlich geleistet. Werner Schnieder übergab Klaus Petri einen Blumenstrauß.

Georg Schierholz erwähnte, dass Klaus Petri vom Verband her nicht mehr geehrt werden kann, da er bereits hier alle Ehrungen erhalten hat, die vergeben werden können. Er gab jedoch ein paar interessante Daten wieder:

Klaus Petri,geb. am 09.07.1933
03.01.1950Vereinseintritt
1951aktiver Jugendfußballer
ab 1952aktiver Seniorenfußballer, Co-Trainer Senioren-Mannschaften, stellv. Abteilungsleiter
1964-1967Leiter der Fußballabteilung
1966-1975Schiedsrichter (bis Landesliga)
1967-19692. Vorsitzender
1969-19711. Vorsitzender
1972-1997Vorsitzender des Finanzbeirats
1971-heute1. Vorsitzender

Georg Schierholz teilte der Versammlung mit, dass die beiden 2. Vorsitzenden – Conny Salwey und Heinz Rygula - den Antrag an die Versammlung gestellt haben, Klaus Petri zum Ehrenvorsitzenden von Teutonia zu ernennen und bat die Versammlung, hierüber abzustimmen. Eine geheime Wahl wurde seitens der Versammlung abgelehnt, statt dessen standen alle Mitglieder auf und gaben für Klaus Petri ein Standing Ovation ab, die mehrere Minuten dauerte. Klaus Petri erhielt sodann eine Urkunde zum Ehrenvorsitzenden, ein Präsent sowie einen Blumenstrauß.

Nun stand die Wahl des 1. Vorsitzenden an, die der gewählte Versammlungsleiter Werner Schnieder eröffnete. Es wurde um Vorschläge gebeten und der Name Thorsten Cramer genannt. Weitere Vorschläge gab es nicht. Thorsten Cramer wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Der Vorstand besteht nunmehr aus Thorsten Cramer als 1. Vorsitzenden, Conny Salwey, als 2. Vorsitzende und zugleich Geschäftsführerin, Heinz Rygula, als 2. Vorsitzenden und zugleich Kassierer. Ebenso setzt sich der Vorstand der Stiftung Teutonia 08 in dieser Form zusammen. Mit Thorsten Cramer hat man einen Mann gewählt, der auch bereits seit vielen Jahren Mitglied im Verein ist, der bei dem Jubiläumsausschuss für das 100jährige Bestehen Teutonias mitgearbeitet hat und der im Kuratorium der Stiftung Teutonia 08 gesessen hat, also kein „Frischling“. Der Vorstand freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Sodann kam man zu dem Punkt Ehrungen: Für die 50-jährige Mitgliedschaft wurde Karl Langkowski mit der goldenen Nadel geehrt und für die 60-jährige Mitgliedschaft Wilfried Junge mit einer Teutonen-Uhr.