28.09.2019

Teutonen auf Medaillenjagd

Erfolgreicher Saisonauftakt in Arnsberg

Gleich 11 Schwimmern und Schwimmerinnen folgten der Einladung des Aigir Arnsberg und stellten ihre Leistungen mehr als erfolgreich im sauerländischen Nass unter Beweis. Alle 4 Wettkampfkader gingen unter den wachsamen Augen der Trainer Dorothée Böckhorst und Oliver Ortmann in den unterschiedlichsten Disziplinen an den Start.

Bei über 40 Starts deckten sich die Sportler mit insgesamt 21 Gold, 11 Silber und 3 Bronzemedaillen ein und darüber hinaus wurden auch noch viele persönliche Bestzeiten geknackt.

Spannend wurde es zum Ende des ersten Abschnitts nochmal in der Staffel über 4 x 100m Freistil, in der Besetzung Hannah Krummel (1:09,22min), Laura Ortmann (1:15,35min), Rabea Wiebers (1:09,92min) und Finja Wiebers (1:06,19min). Hier wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und teilweise die persönliche Bestzeit unterboten und sicherten sich trotz starker Konkurrenz den zweiten Platz von 10 Mannschaften.

Zu guter Letzt belegte Finja Wiebers als Rückenspezialistin mit deutlichem Abstand zur Zweitplatzierten Gold mit 1.618 Punkte. In dieser Wertung wird die Summe der Punkte aus den Disziplinen 50m, 100m und 200m Rücken gebildet. Als Mannschaftsgesamtleistung belegten die Sportler Platz 6 von 13 teilnehmenden Vereinen und dies trotz hohen krankheitsbedingten Ausfall starker Schwimmer.

Als nächstes stehen nun die Vorbereitungen mit voller Kraft auf den eigenen Schwimmwettkampf, das Jakob-Koenen Gedächtnisschwimmen am Sonntag den 29.09.2019 im heimischen CabrioLi, an.